Profile

Wer wir sind

IDEM – das Institut für Demokratie, Medien und Kulturaustausch ist ein unabhängiges und gemeinnütziges Forschungs- und Beratungsinstitut mit Sitz in Düsseldorf, Deutschland. IDEM initiiert, unterstützt und begleitet Projekte und Institutionen, die sich mit der Rolle von Medien in Demokratisierungsprozessen und in Konflikten befassen. 
Der spezifische Fokus auf Regulierung, Sicherheit und die politischen Rahmenbedingungen von Medienarbeit sind die Basis der Organisation.

Wir offerieren strategische Beratung, Vernetzung, Dialogveranstaltungen und unterstützen lokale Institutionen mit Trainings, Presseservice und organisatorischer und technischer Unterstützung.



Ziel von IDEM ist es die Rahmenbedingungen von friedens- und entwicklungsorientierter Kommunikation zu unterstützen. Für dieses Ziel sammelt IDEM vorhandene Information, betreibt weitere Forschung für politische Beratung, Vernetzung und unterstützt lokale Institutionen und Vorhaben. Insbesondere im Bereich Medienaufbau möchte IDEM zu den zentralen Ansprechpartnern in Deutschland werden. Kommunikation ist im Kern dialogisch, daher werden partizipative und kooperative Elemente in der Arbeit von IDEM deutlich herausgestellt.

Die Mitglieder des Instituts verfügen über Erfahrungen in großen internationalen Kooperationen, beispielsweise Medienbeobachtung zu Wahlterminen im Auftrag der EU (bis dato in 14 Ländern), in der Organisation technischer Gutachten, in der Vorbereitung und Bewertung von Mediengesetzen oder in internationalen Beobachtermissionen in Konfliktgebieten. Eigene strukturelle Empfehlungen wurden ebenso umgesetzt wie die mit lokalen Partnern entworfenen Trainings und die Organisation von Seminaren und Workshops aufgenommen.

Unsere Leitlinien:
Professionalität und Qualität

Für unsere Arbeit, unsere Partner und Klienten streben wir nach höchster Qualität. Zuverlässigkeit, Vertrauenswürdigkeit und unvoreingenommene Sachorientierung sind selbstverständlich.



Interaktion von Forschung und Praxis

Aus der Praxis der Medientransformation soll ebenso gelernt wie zu ihrer Verbesserung durch effektive Ansätze und Methoden beigetragen werden. Mit eigenen Aktivitäten und der Teilhabe an Projekten sollen die theoretischen Ergebnisse überprüft und von praxisfernen Annahmen bereinigt werden.



Kooperationen

Bei derart komplexer Thematik legen wir Wert auf fruchtbare Partnerschaften mit anderen Organisationen und Individuen, die im Bereich Medienaufbau, Demokratieförderung und Kulturaustausch aktiv sind.



Reflexion und Kritik

Die theoretischen und praktischen Grundannahmen unserer Arbeit werden in regelmässigen Abständen überprüft, um den sich ständig wandelnden Bedingungen der Welt gerecht zu bleiben und stets auf dem neuesten Stand relevante Erkenntnisse und Vorschläge zu liefern.